Paroisses
 

Sekretariat

Madame Chantal Lotzkes
Email

Méindes bis freides 8h00 - 12h00
6 route de Mersch, L-7780 Bissen, Tel. 83 50 03 - 495, Fax 26 88 74 98

Méindes. 10h30-11h30

28 rue de l’Ecole (ancien presbytère), L-8466 Äischen, Tel. 26 10 87 69

Am Parsekretariat gitt Dir vu méindes bis freides vun 8 bis 12 Auer vun der Madame Chantal Lotzkes empfaangen. Si ass disponibel fir all Massebestellungen, Ufroen a soss Dengschter
Zéckt net, Iech bäi all Froen un d’Sekretariat ze wenden.

Bestelle vu Massen
Massintentiounen kënnt Dir ëmmer am Parsekretariat bestellen. Wann Dir op ee bestëmmten Termin eng Mass wëllt hunn an dës Mass soll um Parbréif ugekënnegt ginn, dann ass et gutt, wann Dir Iech mat Zäit mëllt, jiddefalls op mannst 14 Deeg, éier deen ale Parbréif ofleeft.

D’Masstarifer an der Par sinn déi hei:
-  Mass (wiertes a sonndes): 20 Euro
-  Stëftungsmass op 10 Joer: 200 Euro
-  Stëftungsmass op 20 Joer: 400 Euro
-  gregorianesch Massen: 350 Euro
-  Massnoven: 100 Euro
-  Hochzäit: 150 Euro
-  Begriefnesfeier um Kierfecht: 30 Euro
-  Läichendingscht: 90 Euro

Wat ass eng Massintentioun?
“Die Hl. Messe ist keine”private" Veranstaltung, sondern der Ort, an dem alle Gläubigen Gott danken (Eucharistie = Danksagung). Der Gottesdienst bietet aber auch Raum für persönliche Bitten und Anliegen. Die Messintention ist die Bitte, dass mein persönliches Anliegen vom Priester und von der ganzen Gemeinde aufgegriffen und mitgetragen wird. Die Motive können unterschiedlich sein: Fürbitte für Verstorbene, Gebet für besondere Anlässe wie Geburtstage oder Jubiläen oder Bitte um Gottes Beistand bei schwerer Krankheit etc. Der Priester nimmt ihr persönliches Anliegen mit hinein in das Gebet, das er mit der Gemeinde vor Gott trägt. Alle bestellten Intentionen stehen als Gebetseinladung an die Pfarrangehörigen in unserem Pfarrbrief.

Die Messintention ist verbunden mit einem finanziellen Beitrag (dem sog. Mess-Stipendium, jeweils € 15.-), welcher der Pfarrei dazu dient, die äusseren Dinge für die Feier der Hl. Messe bereitzustellen. Werden für einen Termin mehrere “Messen bestellt”, muss der überzählige Geldbetrag für Pfarrgemeinden in notleidenden Ländern (z.B. Afrika) abgeführt werden."

Quelle: Parbréif fir de Parverband St Willibrord Helpert No 1/12 - Jg 8

 
Service Kommunikatioun a Press - Äerzbistum Lëtzebuerg - Dateschutz - Impressum - © Verschidde Rechter reservéiert