Éischt Kommioun - Première Communion


Gott schenkt sich uns im Brot

Ein geschnittener Laib Brot liegt auf dem Frühstückstisch. Wenn wir ihn miteinander teilen, dann wollen wir zeigen, dass wir zusammengehören und es gut miteinander meinen. Mit wem wir zusammen essen, mit dem teilen wir aber nicht nur das Brot, sondern auch unser Leben, unsere schönen und weniger schönen Stunden.

In der Heiligen Kommunion teilt Jesus mit uns sein Brot. Jesus sagt davon: „Wer von diesem Brot isst, wird in Ewigkeit leben.“ (Joh 6,51) Jesus bricht das Brot auseinander und gibt uns davon. Im Geschenk seines Brotes zeigt Jesus uns, dass er mit uns eine ewige Freundschaft schließt. Damit sagt er uns: „Du gehörst zu mir. Mach dir keine Sorgen, ich bin immer bei dir.“
Gerade wenn wir traurig sind, verlässt Gott uns nicht. Auch wenn wir ihn dann nicht sehen können. Aber er geht nicht weg, selbst wenn es dunkel wird.
Gott gibt uns also mehr als nur unser alltägliches Brot. Er schenkt uns seine ewige Freundschaft. Jeden Sonntag schenkt uns Jesus diese Freundschaft aufs Neue. Jesus selbst ist im Brot der Eucharistie leibhaftig da. Das ist ein großes Geheimnis unseres Glaubens. Und das kannst du mit ihm feiern: ihn loben, ihm danken und dich von ihm trösten und dir Mut zusprechen lassen.

Wir wünschen euch Kommunionkindern,
dass ihr immer wieder diese Freundschaft Gottes spürt,
dass sie euch in eurem Leben begleitet und froh macht und
dass ihr auf eurem weiteren Weg diese Freundschaft mit anderen Menschen teilen könnt, so wie ihr es am Tag eurer Erstkommunion getan habt.

Prof. Albert Biesinger
Quelle: Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken/Diaspora-Kinderhilfe, entnommen bei www.pfarrbriefservice.de

Erstkommunion und Firmung: Die Erstkommunionfeiern und Firmungen müssen zunächst bis Ende Mai abgesagt werden. Die Festlegung neuer Termine kann erst nach dem Ende der Corona-Krise erfolgen.

Primeira comunhão e confirmação: As celebrações da Primeira Comunhão e da Confirmação previstas até ao final de maio devem ser canceladas. As novas datas só podem ser fixadas após o fim da crise Covid-19.

An der Zäit vun der Corona-Kris schécke mir Iech all Woch eng Kateches, déi d’Kanner kënnen doheem maachen. Dëst geschitt ëmmer Mëtt der Woch.

Juntamente com o pastor Jeannot Gillen, decidi uma vez por semana enviar uma proposta de catequese em casa. Será sempre no meio da semana.

Rapport vun der Versammlung zu Tandel den 8.Januar
Informations Hosingen du 28 janvier 2020
Mail un d’Eltere vun Housen 21.02.20
Plang vun de Kannerwuertgottesdéngschter bis Enn Juni- plan des liturgies pour enfants jusqu’au 27 juin

Hei ënnendrënner fannt Dir elo Katechesen fir d’Kanner doheem. D’Texter sinn op Letzebuergesch resp Däitsch an op portugiesesch . Merci fir är Ënnerstëtzung. Ci-dessous vous trouverez des propositions Avec des catéchèses pour les enfanst à domicile. Les textes sont rédigés en luxembourgeois resp allemand et en portugais. Merci pour votre collaboaration.*

Mensche wéi Brout - nëmmen op lëtzebuergesch
Manchmal habe ich Angst
Bild : Pfarrbriefservice.de - Martin Manigatterer
Às vezes tenho medo.
Photo: Pfarrbriefservice.de - Martin Manigatterer
 
Service Kommunikatioun a Press . Service Communication et Presse
Äerzbistum Lëtzebuerg . Archevêché de Luxembourg

© Verschidde Rechter reservéiert . Certains droits réservés
Dateschutz . Protection des données
Ëmweltschutz . Protection de l'environnement