1.Faaschtesonndeg

Eis Hoffnung, dee gëllene Fueden an eisem Liewen, ass eist Vertrauen an dem Härgott säi Bond mat äis an der ganzer Schöpfung, déi äis mat engem opriichte Gaang nei opbrieche léisst

Meditation
Gottes goldenen Faden in unserem Leben entdecken
Hilf uns, Gott, unser guter Vater, deinen goldenen Faden in unserem Leben zu entdecken
und ihn auch in den schwierigen Situationen nicht aus den Augen zu verlieren.
Lass uns trotz allem Leid und Unrecht, denen wir begegnen, die Hoffnungsblumen sehen,
die du an unserem Wegrand blühen lässt, und die uns Mut machen,
auf dem beschwerlichen Weg zu mehr Frieden und Gerechtigkeit weiterzugehen,
in dem festen Vertrauen, dass du mit uns auf dem Weg bist,
und dass dein Segen unsere Mühen zum Erfolg führt.
Dein Sohn hat der zerstörerischen Macht des Bösen
im Vertrauen auf dich und dein Wort mutig widerstanden.
Er hat in der Bergpredigt deinen Traum vom gerechten und friedlichen Miteinander geträumt
und uns zu einem heilsamen Gesinnungswandel eingeladen.
Auf seinen Spuren und im Licht seiner Auferstehung,
welche die dunklen Seiten seiner Passion und unserer Leiden erhellt,
lass uns immer wieder neu, mit aufrechtem Gang,
zerbrechlich und zugleich kraftvoll und hoffnungsfroh
mit allen Menschen guten Willens, die uns Beispiel und Ansporn sind,
in die bessere Zukunft aufbrechen, die du für uns willst
und die in deinem Reich für uns alle ihr endgültiges Ziel findet.

 
Service Kommunikatioun a Press . Service Communication et Presse
Äerzbistum Lëtzebuerg . Archevêché de Luxembourg

© Verschidde Rechter reservéiert . Certains droits réservés
Dateschutz . Protection des données
Ëmweltschutz . Protection de l'environnement