Liens . Links
 

Wovon wir träumen. Claudia Hofrichter

Wir träumen von einer Kirche, die offen ist für Jugendliche, die ihnen zuhört. Die eine Sprache spricht, die sie verstehen. Die ihnen Mut macht für das Abenteuer des Lebens
Die sich bereichern lässt von den Ideeen der Jugend.

Wir träumen von einer Kirche, die verständnisvoll ist. Die an das Gute im Menschen glaubt. Die den Gescheiterten Hoffnung und Zukunft schenkt. Die Fremde aufnimmt, die sich den Asylsuchenden annimmt. Die solidarisch ist mit denen, die zu kurz kommen im Leben.

Wir träumen von einer Kirche, die sich hinterfragen lässt und selber kritsche Fragen stellt
Die aufzeigt wie Menschen miteiander leben können. Die ungerechte Strukturen aufbricht
und aus dem Evangelium heraus handelt. Die sich vom Wirken des Heiligen Geistes herausreissen lässt aus der Enge de Selbstzufriedenheit.

Wir träumen von einer Kirche, die sich einsetzt für Frieden und Gerechtigkeit. Die für Randgruppen einsteht. Die die Menschen ernst nimmt mit ihren Wünschen und Sehnsüchten
Die mit Gott rechnet mitten im Alltag und stets unterwegs ist mit ihm.

Nach Claudia HOFRICHTER - Pfarrei OTTOBRUN St Albertus Magnus

 
Service Kommunikatioun a Press . Service Communication et Presse
Äerzbistum Lëtzebuerg . Archevêché de Luxembourg

© Verschidde Rechter reservéiert . Certains droits réservés
Dateschutz . Protection des données
Ëmweltschutz . Protection de l'environnement