Services
 

Historique vun der “Ekipp Lëtzebuerger Massendénger”

Am 13. November 1987 hat sich die Diözesangruppe zum ersten Mal offiziell getroffen. Es waren dies Herr Jean-Paul Blau, Pfarrer Marcel Braun, Herr Jos Faber, Pfarrer Ferdy Fischer, Fräulein Monique Fischer, Herr Manuel Koenig, Pfarrer Antoine Nimax und Pfarrer Jos Weisgerber. Die Gruppe arbeitet nicht als Verband, also ohne feste Strukturen, ohne Rechtsstellung und Mitgliedskarte und hat deshalb auch keine großen technischen und finanziellen Mittel zur Verfügung. Ihr Ziel ist es, Hilfe anzubieten und konkrete Impulse zu vermitteln um mit Ministranten nachzudenken und zu arbeiten. Retour ligne automatique
Die „Lëtzebuerger Massendénger“ (Luxemburger Ministranten) sehen sich selbst als kirchlicher Dienst, Anbieter, nicht als Verein. Retour ligne automatique
Die meisten der rund 4000 Ministranten im luxemburger Land, übrigens mehr Mädchen wie Jungen, sind zwischen 8 und 18 Jahren alt.

Darüber hinaus gibt es aber noch weiter Mädchen und Jungen die aktiv auf dieser Ebene arbeiten und die Aufgabe eines Verantwortlichen der Ministrantengruppe ihrer Pfarrei übernommen haben. Retour ligne automatique
Die Organisation in den einzelnen Ministrantengruppen ist sehr unter-schiedlich. Je nach Pfarrei werden neben dem Dienst in der Kirche (während der verschiedenen Gottesdienste), Versammlungen, Weiterbildung, Ausflüge und andere Aktivitäten unternommen. Diese werden entweder von einem Geistlichen oder einem verantwortlichen Laien geleitet.Retour ligne automatique
Die Arbeitsgruppe „Lëtzebuerger Massendénger“, die seit 1987 besteht, vermittelt Kontakte mit Ministranten des ganzen luxemburger Landes, bietet Fortbildungskurse an, sowohl für Ministranten als auch für ihre Verantwort-lichen, und arbeitet Hilfsmaterial aus; sie sorgt für die Beteiligung der Ministranten an der Schlussprozession der Muttergottesoktave, organisiert Wallfahrten nach Rom, Lourdes,...

Durch ihre internationalen Kontakte (mit dem C.I.M. - Coetus Internationalis Ministrantium) fördert die Arbeitsgruppe “Lëtzebuerger Massendénger” den Austausch über Probleme und Erfahrungen mit Verantwortlichen anderer Länder.

Ee groussen a waarme MERCI un den Här Nationalaumônier, den Här Chanoine honoraire Joseph Weisgerber, deen bis de Summer 2013 bal 26 Joer d’“Ekipp Lëtzebuerger Massendénger” geleet huet. Während all deene Joren stoung hien am Déngscht vun de Massendéngerinnen a Massendénger aus der ganzer Diözes. Hien gouf vum Här Äerzbëschof vun dëser Aufgab éierevoll entpflicht.

De 17.09.2017 huet d’Ekipp hir “30 Joer” gefeiert an zu der Geleeënheet kruten d’Lëtzebuerger Massendénger een neie Logo. Dëse Logo bezitt sech op déi 2 Schutzpatréiener (Hellegen Tarcisius an Hellege Willibrord) vun de Lëtzebuerger Massendénger.

Neie Logo
 
Service Kommunikatioun a Press
Äerzbistum Lëtzebuerg

© Verschidde Rechter reservéiert
Dateschutz
5 avenue Marie-Thérèse
Gebei H, 1. Stack
L-2132 Lëtzebuerg
+352 44 74 34 01
com cathol.lu